Top13 dark-humoured Movies • anderline - Kreativagentur in Zürich
Zur übersicht
20. April 2020

Unsere Top 13 der Filme mit dunkelstem Humor

Snacks

  • 1. In China essen sie Hunde (1999) – Anders Thomas Jensen

    Hanne (Trine Dyrholm) hält ihren Freund, den Bankangestellten Arvid (Dejan Cukic), für den grössten Langweiler der Welt. Und das, obwohl Arvid einen Bankräuber niederschlägt und deshalb gefeiert wird. Sie verlässt den Held des Tages und lässt ihn damit allein in der gemeinsamen Wohnung zurück. Wenig später klingelt eine fremde Frau und wirft Arvid vor, ihr Leben ruiniert zu haben – schliesslich sei der Bankräuber ihr Mann, der mit der Beute eine sehnlich gewünschte künstliche Befruchtung finanzieren wollte. Arvid wird von Gewissensbissen geplagt und beschliesst, das Geld für die beiden aufzutreiben. Er wendet sich an den einzigen Kriminellen, den er kennt: seinen Bruder Harald (Kim Bodnia), der mit seinen Köchen Martin (Nikolaj Lie Kaas) und Peter (Tomas Villum Jensen) sowie dem Küchengehilfen Vuk (Brian Patterson) ein dubioses Restaurant führt…

  • 2. Old men in new cars (2002) – Anders Thomas Jensen

    Harald (Kim Bodnia) ist kaum aus dem Knast entlassen, da geht der Ärger schon wieder los. Vor den Toren wartet bereits die örtliche Balkan-Mafia, um ausstehende Schulden einzutreiben. Und dann muss Harald auch noch erfahren, dass sein Ziehvater Munken (Jens Okking) im Krankenhaus im Sterben liegt, Leberversagen. Bevor es mit Munken zu Ende geht, möchte er endlich seinen unehelichen Sohn Ludvig (Torkel Petersson) kennenlernen.

  • 3. 7 Psychos (2012) – Martin McDonagh

    Marty (Colin Farrell) ist ein glückloser Autor, der sich nichts sehnlicher wünscht, als sein Drehbuch “Seven Psychopaths” zu beenden. Sein Freund Billy (Sam Rockwell), ein arbeitsloser Schauspieler, der sich mit Hundediebstahl über Wasser hält, will ihm unter allen Umständen dabei helfen. Was Marty jedoch vor allem fehlt, ist Inspiration. Billys Diebeskumpan Hans (Christopher Walken) wiederum ist ein ehemals gewalttätiger Mann, der nun zum Glauben gefunden hat. Das Duo hat unwissentlich einen grossen Fehler begangen und stahl vor kurzem den geliebten Hund des psychopathischen Gangsters Charlie (Woody Harrelson). Wenn dieser Wind von der Identität der Täter bekommen sollte, würde er sie töten, ohne mit der Wimper zu zucken. Marty soll bald die notwendige Inspiration erhalten – die Frage ist nur, ob er und seine Freunde das auch überleben…

  • 4. Brügge sehen… und sterben? (2008) – Martin McDonagh

    Der letzte Auftrag der beiden Profikiller Ken (Brendan Gleeson) und Ray (Collin Farrell) verlief alles andere als geplant. Nun finden sich die beiden in Brügge wieder und warten auf die Instruktionen ihres Bosses Harry (Ralph Fiennes). Ken versucht sich in der Zwischenzeit als vorbildlicher Tourist und begibt sich auf den Rundweg, um all die Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen zu lernen, während sich der aggressive Ray nach alter Gewohnheit an jeder Ecke Ärger einhandelt. Als Boss Harry dann anruft, ist es mit der Beschaulichkeit im schönen Brügge endgültig vorbei…

  • 5. Deadpool (2016) – Ryan Reynolds/Lauren Shuler Donner/Simon Kinberg

    Der Ex-Elitesoldat Wade Wilson (Ryan Reynolds) ist jetzt ein Söldner, der seine Freizeit am liebsten im Puff verbringt. Als er von seiner Krebserkrankung erfährt, unterzieht er sich einem riskanten Experiment im Labor des skrupellosen Ajax (Ed Skrein). Danach hat er enorme Selbstheilungskräfte, sieht aber hässlich aus – so will er seiner Freundin, der Prostituierten Vanessa Carlisle (Morena Baccarin), nicht mehr vor die Augen treten. Also schlüpft Wade in einen rot-schwarzen Anzug mit Maske und versucht als Deadpool, Ajax dazu zu bringen, ihn wieder hübsch zu machen. Hilfe bekommt er von zwei X-Men, dem Metallmann Colossus (Stefan Kapicic) und Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand), einer jungen Frau mit explosiven Fähigkeiten. Allerdings geht Deadpool auf seiner Mission anders vor als andere Menschen mit Superkräften. Die offensichtlichsten Unterschiede sind sein pechschwarzer Humor, sein bissiges Mundwerk und seine Angewohnheit, sich direkt ans Filmpublikum zu wenden…

  • 6. Deadpool 2 (2018) –Ryan Reynolds/Lauren Shuler Donner/Simon Kinberg

    Wade Wilson alias Deadpool, der im ersten Film fies entstellt und genetisch verändert wurde, wird vom Schicksal ein weiteres Mal so richtig ins Gesicht gepisst. Zum Glück nimmt ihn sein X-Men-Kumpel Colossus (Stefan Kapicic) mit ins Refugium der Mutanten, einem abgelegenen Anwesen. Hier trifft Deadpool seine Kumpanin Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand) wieder, die inzwischen erwachsen geworden ist – und lernt dummerweise auch den Superschurken Cable (Josh Brolin) kennen, der hinter dem wütenden Teenager-Mutanten Russell (Julian Dennison) alias Firefist her ist. Deadpool weiss, dass er Cable nicht alleine wird plattmachen können. Also trommelt er seine eigene Crew Superhelden zusammen, die X-Force, mit unter anderem Domino (Zazie Beetz), Zeitgeist (Bill Skarsgård), Weasel (T.J. Miller) – und dem Normalo Peter (Rob Delaney), der absolut gar keine Superheldenkräfte hat, aber die Stellenanzeige gut fand.

  • 7. Men and Chicken (2015) – Anders Thomas Jensen

    Gabriel (David Dencik) und Elias (Mads Mikkelsen) sind Brüder, könnten aber unterschiedlicher kaum sein. Gabriel ist ein deprimierter Philosophie-Professor, während sich Elias ausschliesslich für Frauen, Faulenzen und andere Alltagsfreuden interessiert. Dementsprechend verstehen sich die beiden auch nicht sonderlich gut. Als die Brüder vom Tod ihres Vaters erfahren, erhalten sie eine Videoaufzeichnung, auf der ihnen der Verstorbene mitteilt, dass sie adoptiert sind und unterschiedliche Mütter hatten, die jeweils die Geburt nicht überlebt haben. Um ihren biologischen Vater, einen berühmten Stammzellenforscher, zu finden, reisen Gabriel und Elias auf die Insel Ork, wo ihr Erzeuger leben soll. Dort machen sie alsbald die unsanfte Bekanntschaft ihrer Halbbrüder Gregor (Nikolaj Lie Kaas), Josef (Nicolas Bro) und Franz (Søren Malling). Die Neuankömmlinge erhoffen sich von den Verwandten Erklärungen zu ihrer mysteriösen Herkunft und ziehen mit in das heruntergekommene Herrenhaus…

  • 8. Dänische Delikatessen (2003) – Anders Thomas Jensen

    Die Metzger und Kumpel Bjarne (Nikolaj Lie Kass) und Svend (Mads Mikkelsen) sind schon zwei ziemlich gegensätzliche Typen. Svend hat neben Ehrgeiz auch einen Minderwertigkeitskomplex, Bjarne hingegen geht so ziemlich alles am Arsch vorbei, abgesehen von seiner neuen Freundin Astrid (Line Kruse). Bei diesen Voraussetzungen ist es gar nicht so einfach für die zwei, ihrem fiesen Boss Holger (Ole Thestrup) zu entkommen und ihren eigenen Fleischladen zu eröffnen. Allerdings läuft der überhaupt nicht, bis Svend durch einen bizarren Zufall ein neues Gericht zusammenbraut, das es in sich hat. Plötzlich brummt das Geschäft, aber viel zu schnell geht die mysteriöse Geheimzutat ihrer kulinarischen Entdeckung aus. Wenn Bjarne und Svend im Fleischgeschäft bleiben wollen, müssen sie von nun an alle moralischen Skrupel über Bord werfen…

  • 9. Adams Äpfel (2005) – Anders Thomas Jensen

    Ivan (Mads Mikkelsen) ist ein guter Mensch. Ein sehr guter. Fast schon zu gut für diese Welt. Deshalb nimmt sich der Dorfpfarrer in seiner abgelegenen Kirche verlorener Seelen an: kleptomanische Triebtäter, verantwortungslose Alkoholikerinnen, schiesswütige Tankstellenräuber… Sie alle danken Ivan seinen unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen auf ihre eigene Weise. Das Spiel funktioniert prächtig – bis Adam (Ulrich Thomsen) auftaucht, ein tumber Skinhead, der sich fest vorgenommen hat, dem Heiligenschein Satanshörner aufzusetzen. Ivan und Adam beginnen einen Machtkampf, der den Pfarrer letztendlich dazu bringt, sich auch den verdrängten eigenen Problemen zu stellen…

  • 10. A Million Ways to die in the West (2014) – Seth McFarlane

    Schafzüchter Albert (Seth MacFarlane) ist nicht gerade das, was man sich in seiner Wild-West Stadt Old Stump unter einem echten Cowboy vorstellt. Nicht nur, dass er ein grosser Feigling ist, noch nie einen Colt abgefeuert hat und jeder Schlägerei aus dem Weg geht; er nervt die Dorfbewohnern auch gehörig mit seinem losen Mundwerk. Es kommt, wie es kommen muss: Freundin Louise (Amanda Seyfried) flüchtet schon bald in die Arme eines anderen, eines gestandenen Cowboys. Albert ist zutiefst niedergeschlagen, bis eines Tages die bildhübsche Anna (Charlize Theron) in der Stadt auftaucht. Er verliebt sich in die toughe Blondine – und mit seinen Gefühlen keimt auch neuer Mut in ihm auf. Den hat er bitter nötig, denn Annas Gatte (Liam Neeson) ist ein skrupelloser, schiesswütiger Bandit. Als der Brutalo-Ehemann erfährt, was seine Frau so treibt, schäumt er vor Wut. Eifersucht und Schiesspulver ergeben ein explosives Gemisch…

  • 11. Ein Mann namens Ove (2012) – Hannes Holm

    Der grantige Rentner Ove (Rolf Lassgård) ist in seiner Nachbarschaft denkbar unbeliebt. Er meldet Falschparker, inspiziert die Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung und blafft spielende Kinder an. Dabei hätte Ove eigentlich Besseres zu tun, er möchte nämlich sterben: Seit dem Tod seiner geliebten Frau versucht er, seinem ihm nun sinnlos erscheinenden Leben ein Ende zu setzen, doch immer kommt irgendetwas dazwischen. Gerade als er wieder einen erneuten Versuch unternimmt, brettern seine neuen Nachbarn (u. a. Bahar Pars) mit dem Auto in Oves Briefkasten und unterbrechen seine Bemühungen – doch was den Griesgram zunächst mächtig auf die Palme bringt, entpuppt sich als wahrer Glücksfall, denn nach und nach entdeckt der Witwer, der hinter der rauen Schale einen samtweichen Kern verbirgt, dass es direkt um ihn herum immer noch Dinge gibt, für die es sich zu leben lohnt.

  • 12. Bad Santa (2003) – Glenn Ficarra/John Requa

    Zwei Betrüger machen sich, als Santa Claus und sein Elf verkleidet, auf den Weg zu grossen Einkaufszentren. Aber nicht etwa, um frohe Weihnachtsgrüsse zu verbreiten, sondern um jeden einzelnen Laden auszurauben. Doch das gestaltet sich als schwierige Aufgabe, als sie einen 8-Jährigen treffen, der ihnen die wahre Bedeutung von Weihnachten nahebringt.

  • 13. The Good Cop (2004) – Lasse Spang Olsen/Kim Bodnia

    Der mittlerweile in Ungnade gefallene EX-Polizeibeamte des NYPDs, Tony Sr. (Tony Danza), teilt sich eine Wohnung mit seinem Sohn Tony Jr. (Josh Groban). Im Gegensatz zu seinem Vater früher, ist der junge Tony äusserst gewissenhaft und hält sich an die Regeln. Dennoch lässt es sich Tony Senior nicht nehmen, seinem Sohn ungefragt praxisnahe Ratschläge für alle Lebenslagen zu geben. Ob es nun darum geht, wie man mit Verbrechern umgeht, oder was das Liebesleben seines Sohnes angeht. Schliesslich kommt es, wie es kommen muss und die beiden hinter den Kulissen werden sogar zu Partnern.

Textquelle