Top10 Mindblowing Movie Twists • anderline - Kreativagentur in Zürich
Zur übersicht
20. Februar 2019

Top 10 der most mindblowing Movie Twists

Snacks

  • 1. The Usual Suspects (1996) – Bryan Singer

    Eine Schiesserei nebst anschliessender Explosion fordert im Hafen von Los Angeles dutzende Todesopfer. Die Hintergründe sind für die örtlichen Behörden völlig unklar. Astronomische Geldsummen, schwer bewaffnete Gauner – eigentlich deutet alles auf einen Drogendeal im grossen Stil hin. Alles, bis auf die Tatsache, dass am Tatort keinerlei Drogen gefunden wurden. Zollinspektor Dave Kujan (Chazz Palminteri) erhofft sich von den Vernehmungen der beiden einzigen Überlebenden des Massakers, ein osteuropäischer Koma-Patient und der halbseitig gelähmte Kleinganove Verbal Kint (Kevin Spacey), Informationen zur Lösung des Rätsels. Stück für Stück erschliesst sich Kujan bei der Befragung Kints ein komplexes Puzzle aus Verrat, Erpressung, Korruption und Mord, in dessen Mittelpunkt die Verbrecher Dean Keaton (Gabriel Byrne), Todd Hockney (Kevin Pollack), Michael McManus (Stephen Baldwin), Fred Fenster (Benico del Toro) und Kint selbst stehen. Kujan stösst auf heikle Fragen: Wer ist der Auftraggeber des schleimigen Anwalts Kobayashi (Pete Postlethwaite)? Steckt in dem Unterweltmythos vom alles kontrollierenden Obergangster Keyzer Soze vielleicht doch ein Funken Wahrheit…?

  • 2. Fight Club (1999) – David Fincher

    Ein Yuppie (Edward Norton) findet beim charismatischen Tyler Durden (Brad Pitt) Unterschlupf, nachdem seine Wohnung in die Luft gejagt wird. Ein Gerangel zwischen den beiden entwickelt sich zu einer Schlägerei, die mit der Erkenntnis endet, dass man sich nach einer ordentlichen Portion Prügel einfach besser fühlt. Der “Fight Club” ist geboren. Immer mehr Männer versammeln sich, um sich zu schlagen – und gestärkt in den Alltag zu gehen. Wie ein Virus greift das Konzept um sich, doch für Tyler ist der Kampfverein nur die erste Stufe, um die USA in die Knie zu zwingen.

  • 3. Zwielicht (1996) – Gregory Hoblit

    Jemand hat den Erzbischof von Chicago auf brutale Weise ermordet. Der Polizei gelingt es, rasch einen Hauptverdächtigen auszumachen: den Ministranten Aaron Stampler (Edward Norton), der von Beamten nahe des Tatortes aufgegriffen wird – blutverschmiert. Star-Verteidiger Martin Vail (Richard Gere) übernimmt die Verteidigung des mittellosen, von erdrückenden Beweisen belasteten Hauptverdächtigen, weil er sein öffentliches Profil schärfen will. Vor Gericht trifft er auf seine ehemalige Geliebte, die Staatsanwältin Janet Venable (Laura Linney). Vorerst nur am Prestige und nicht an der Schuldfrage interessiert, gerät Vail mehr und mehr in den Bann seines psychisch labilen Mandanten, weshalb er die Psychologin Dr. Molly Arrington (Frances McDormand) um Unterstützung bittet. Die fördert Aarons prägende Jugenderfahrungen zutage, bei denen kirchliche Pädophilie eine unheilvolle Rolle spielt…

  • 4. Identity (2003) – James Mangold

    Ein sintflutartiger Gewittersturm bewirkt, dass sich eine Gruppe von zehn Personen in einem kleinen Motel in Nevada trifft und dort für einige Zeit festsitzt: Eine Aneinanderkettung von Zufällen löst zunächst ein Unglück aus. Die Prostituierte Paris (Amanda Peet) verliert ihren Koffer, der aus ihrem Cabrio purzelt. Ihre hochhackigen Pumps bleiben auf der Strasse liegen. Zum Pech von George (John C. McGinley) und seiner Familie. Ihr Auto überrollt einen Schuh, dessen Spitze den Reifen des Wagens aufschlitzt. Während George versucht, das Rad zu wechseln, rast Chauffeur Ed (John Cusack) mit seinem Fahrgast, der Hollywood-Diva Caroline Suzanne (Rebecca DeMornay), heran und überfährt aus Versehen Georges Frau Alice (Leila Kenzle), weil die Zicke Caroline Ed in einen Streit verwickelt. Alice ist schwer verletzt, Sohn Timmy (Bret Loehr) dagegen nichts passiert. Ex-Cop Ed bringt die Frau zu dem abgelegenen Motel. Dort stranden in der gleichen Nacht noch der Polizist Rhodes (Ray Liotta) mit seinem Gefangenen, dem Schwerverbrecher Maine (Jake Busey), sowie das frisch verheiratete Pärchen Lou (William Lee Scott) und Ginny (Clea DuVall). Nach kurzer Zeit nimmt eine Mordserie ihren Lauf…

  • 5. Gone Girl (2014) – David Fincher

    Ein warmer Sommermorgen in Missouri: Nick (Ben Affleck) und Amy Dunne (Rosamund Pike) wollten heute eigentlich ihren fünften Hochzeitstag feiern, doch die Frau ist plötzlich verschwunden. Als sie nicht wieder auftaucht, gerät Nick ins Visier der ermittelnden Polizisten Rhonda Boney (Kim Dickens) und Jim Gilpin (Patrick Fugit). Der ehemalige Journalist, der inzwischen nur noch ein bisschen unterrichtet und dazu mit seiner Schwester Margo (Carrie Coon) eine Bar betreibt, besteht zwar auf seine Unschuld, verstrickt sich aber immer mehr in ein Netz aus Lügen und Verrat. Nach und nach tauchen Indizien auf, die darauf hindeuten, dass Amy Angst vor ihrem Mann hatte. Doch auch die Weste der Verschwundenen ist nicht so rein wie angenommen. Durch den Fund ihres Tagebuchs kommen dunkle Dinge ans Licht, die niemand jemals von der vermeintlich perfekten Frau erwartet hätte. Ob Amy überhaupt noch am Leben ist, bleibt weiterhin unklar…

  • 6. Prestige (2007) – Christopher Nolan

    Basierend auf einem Roman von Christopher Priest erzählt Christopher Nolan die Geschichte zweier Magier in London Ende des 19. Jahrhunderts. Die beiden aufstrebenden Zauberkünstler Robert Angier (Hugh Jackman) und Alfred Borden (Christian Bale) stehen in einem unerbittlichen Konkurrenzkampf miteinander, der bald das erste Todesopfer fordert: Angiers Frau Julia (Piper Parabo), die als Assistentin auf der Bühne steht, kommt bei einem von Bordens spektakulär-waghalsigen Tricks ums Leben. Angier gibt Borden die Schuld am Tod seiner Frau. Es folgt eine erbitterte Schlacht um Ruhm, Ehre und Publikumsgunst…

  • 7. The Sixth Sense (1999) – M. Night Shyamalan

    Malcolm Crow (Bruce Willis) ist Kinderpsychologe und bekommt eine für ihn bedeutende Auszeichnung verliehen, die er mit seiner Ehefrau Anna (Olivia Williams) Abends feiert. Als plötzlich mit Vincent Grey (Donnie Wahlberg) ein ehemaliger, jedoch nicht geheilter Patient ins Haus eindringt, kommt es zur Katastrophe. Crow wird angeschossen und der Täter begeht Selbstmord. Ein Jahr später kümmert sich der Psychologe um den verhaltensgestörten Jungen Cole (Haley Joel Osment). Malcolm beschäftigt sich dabei so intensiv mit dem Fall, dass sich seine Frau dadurch vernachlässigt fühlt. Trotz allem möchte der ehrgeizige Seelenklempner nicht aufgeben, und schliesslich wird Malcolms Zuneigung zum Jungen belohnt. Er erfährt, was Cole peinigt: Der Junge sieht tote Menschen. Er begreift, dass auch Vincent diese “Gabe” besass und rät dem Jungen, vor den Verstorbenen keine Angst mehr zu haben, sondern ihnen zuzuhören.

  • 8. Memento (2001) – Christopher Nolan

    Ein traumatisches Erlebnis bewirkte, dass der ehemalige Versicherungsagent Leonard Shelby (Guy Pearce) sein Kurzzeitgedächtnis verlor: Er musste mit ansehen, wie seine Frau Catherine (Jorja Fox) vergewaltigt und anschliessend ermordet wurde. An alles, was davor geschah, kann sich er erinnern, was danach auch passiert, vergisst Leonard spätestens nach 15 Minuten wieder, dann sind seine Erinnerungen gelöscht. Um überhaupt seinen Alltag zu organisieren, nimmt er Polaroid-Fotos auf und macht sich Notizen. Doch sein Leben dient nur noch einem Zweck: Er will Rache für seine geschändete Frau. In akribischer Kleinarbeit zeichnet er den Kriminalfall nach, denn die Polizei glaubt ihm nicht, dass es bei dem Überfall einen zweiten Täter gegeben hat, während er den anderen erschossen hat. Mit Hilfe des zwielichtigen Teddy (Joe Pantoliano) und der ebenso undurchschaubaren Kellnerin Natalie (Carrie-Ann Moss) versucht Leonard, Licht ins Dunkel zu bringen. Die bedeutsamsten Fakten, die er mühsam gesammelt hat, liess er sich auf den Körper tätowieren…

  • 9. Runaway Jury (2004) – Gary Fleder

    Es könnte ein Präzedenzfall gegen die Waffenindustrie werden: Der Mord von Jacob Wood (Dylan McDermott), der durch eine illegale Handfeuerwaffe getötet wurde. Seine Witwe, vertreten durch den Anwalt Wendell Rohr (Dustin Hoffman), verklagt nun die Firma, die jene Waffe herstellte, die ihren Mann umbrachte. Da es für den Waffenhersteller um eine sehr hohe Schadensersatzforderung geht, engagiert man den skrupellosen Jury-Berater Rankin Fitch (Gene Hackman), der nicht davor zurückschreckt, Geschworene überwachen oder erpressen zu lassen, um für die Waffenlobby ein möglichst positives Ergebnis zu erzielen. Pikanterweise ist unter den Geschworenen aber auch Nicholas Easter (John Cusack), der versucht, beide Seiten gegeneinander auszuspielen und anbietet, die Jury intern zu beeinflussen. Natürlich aber nur, wenn dabei genug Gewinn für ihn herausspringt…

  • 10. The Game (1997) – David Fincher

    Am Anfang von “The Game” ist Nicholas Van Orton (Michael Douglas) ein erfolgreicher Millionär. Aber dann schenkt sein Bruder Conrad (Sean Penn) ihm zum Geburtstag einen Gutschein für ein Spiel. Van Orton zögert zunächst, doch er wäre nicht so weit gekommen, wenn er sich von Risiken hätte abschrecken lassen. Als das Spiel beginnt, häufen sich die merkwürdigen Vorfälle rund um den Millionär. Es dauert nicht lange, da muss er gar um sein Leben fürchten…

Textquelle